Referenzen

Wir rahmen seit nun mehr als 20 Jahren in Leipzig und haben deutschlandweit mit unseren Einrahmungen Wohnräume zu neuem Leben erweckt. Die Zufriedenheit unserer Kunden steht dabei an erster Stelle. Überzeugen auch Sie sich gerne von unserer Qualität und besuchen Sie uns vor Ort.

Einrahmungen

Kundenstimmen

Immer Qualitätsarbeit bei den Rahmungen. Jeder Wunsch wird erfüllt.
Jürgen Paul
Gute Beratung, Perfekte Ausführung beim Einrahmen!
Dirk Pfeiffer
Herr Zielke und seine Mitarbeiterin nehmen sich auch ausgiebig Zeit für nicht so lukrative Aufträge. Auch z.B. für die Anpassung eines mitgebrachten Rahmens oder die Anbringung von professionellen Aufhängungen an ein mitgebrachtes Bild kann man gerne vorbeischauen. Man wird sehr freundlich empfangen und man nimmt sich immer Zeit für eine Beratung. Im Vergleich mit anderen Geschäften ist dies nicht selbstverständlich.
Peter Hönig
Sehr schöner Laden, tolle Ausstellungsstücke, top Beratung, kann nur wärmstens empfehlen!
Matthias Schlehan
Hervorragender Service, sehr kompetent, freundliche Bedienung ... für mich perfekt!
Mirko Heinecke

FAQ

Wir bieten bereits fertige Wechselrahmen in Standardmaßen, Fotomaßen und Panoramamaßen an, fertigen aber auch Ihren Wechselrahmen millimetergenau nach Ihren individuellen Maßangaben mit gewünschten Bilderglas an.

Fotomaße (in cm)

10×1513×1815×2018×2420×3021×29,724×3030×30

Standardmaße (in cm)

29,7 x 4230 x 4030 x 4540 x 4040 x 50
40 x 6042 x 59,450 x 5050 x 6050 x 65
50 x 7056 x 7159,4 x 84,160 x 6060 x 80
60 x 9070 x 7070 x 9070 x 10084,1 x 118,9

Panoramamaße (in cm)

33×9535×10050×100

Mit Galerieschienen können Sie Bilder schnell und ohne weitere Löcher in Wänden auf- und umhängen. Die Bilderschienen werden an der Wand oder an der Decke befestigt und die Bilder an durchsichtigen Schnüren oder bei großen schweren Bildern, an Stahldrahtseilen mit Haken aufgehängt. Zum Umhängen muss nur die Schnur neu positioniert werden.

Schattenfugenrahmen unterscheiden sich von einem üblichen Bilderrahmen in der Profilform. Das L-förmige Schattenfugenprofil wird häufig für die Einrahmung von Gemälden verwendet werden, die auf einem Keilahmen aufgespannt sind. Daher wird, wie bei Gemälden üblich, auf eine Glasscheibe oder Rückwand verzichtet.
Beim Schattenfugen-Bilderrahmen wird das Bild von vorne in den Rahmen eingesetzt und von der Bilderrahmen-Rückseite mit Holzschrauben festgeschraubt. Das Schattenfugenprofil bietet den Vorteil, dass der Rand nicht durch den Bilderrahmen-Falz abgedeckt wird. Somit bleibt das Bild vollständig sichtbar. Je nach Breite der Schattenfuge ist auch der bespannte Keilrahmen noch sichtbar: somit wird eine plastische, 3-dimensionale Wirkung erzielt. Schattenfugenrahmen gibt es in Holz und Metall mit unterschiedlichsten Oberflächen.

Ein Bilderrahmen muss nicht zwingend immer teuer sein. Der Preis hängt von den verwendeten Materialien und der Art der Herstellung ab. Dabei unterscheidet man zwischen maschinell oder traditionell per Hand hergestellten Leisten. 

Hatte man früher eine kostspielige Leistenlagerhaltung mit relativ geringer Auswahl an Profilen und Oberflächen, bestellt man heute den Rahmen zugeschnitten auf Maß nach Auftragserteilung durch den Kunden. Dadurch ist ein breiter aufgestelltes Angebot an Leisten mit unterschiedlichen Profilen und Oberflächen möglich. Was jedoch einen höheren Lieferumfang erfordert.

Preiswerte Leisten stammen zudem meist aus Fernost und sind auf Grund von extrem niedrigen Lohnkosten und der Verwendung von Tropenholz, viel günstiger als in Europa hergestellte Leisten.

„Eloxieren“ heißt technisch richtig eigentlich „Anodisieren“. Es bezeichnet ein chemisch-elektrolytisches Oxydationsverfahren, das Aluminiumoberflächen nicht nur dekorativer, sondern auch widerstandsfähiger und haltbarer macht. Durch die gezielte, elektrolytische Oxidation wird eine Schutzschicht erzeugt. Bei diesem Vorgang kann das Material im letzten Schritt auch eingefärbt werden. Aufgrund der homogenen Schicht ist auch eine Gravur im Anschluss möglich.

Museumsglas ist ein beschichtetes Glas, welches entweder getaucht oder bedampft wurde und in einer staubfreien Produktionsstätte hergestellt wird. Dadurch sind die Kosten bei der Herstellung um ein vielfaches höher als bei einem normalen Glas. Museumsglas wird bei Einrahmungen immer beliebter, da es die Spiegelung des Glases um ein vielfaches minimiert. Durch seine hohe Lichtdurchlässigkeit und Transparenz sorgt Museumsglas für einen ungehinderten Durchblick auf Ihr Kunstwerk. Museumsgläser haben zudem einen wesentlich höheren UV- Schutz. Ein hoher UV- Schutz verhindert das Ausbleichen und minimiert die Alterungsprozesse der verwendeten Materialien Ihres Kunstwerkes. Deshalb lohnt es sich bei hochwertigen Kunstwerken, aber auch bei Bildern die einen hohen ideellen Wert besitzen, in ein gutes Glas bei der Rahmung Ihres Bildes zu investieren.

Bild: Wohlleb Design

Ein Passepartout ist die Brücke zwischen Bild und Rahmen. Es ist ein wichtiger Grundstein für die Erstellung einer Rahmung und gibt dem Bild Raum zum Atmen. Man kann ein Passepartout auf unterschiedliche Weise einsetzen und erhält dadurch- mit ein und dem selben Bild- immer einen veränderten Bildausdruck. Es verleiht Ihrem Kunstwerk den Eindruck einer optischen Räumlichkeit, verleiht Fernwirkung und schafft bei Originalen eine wichtige Distanz zum Glas.

Passepartout- Ausschnitte können eckig, rund, oval aber auch mit mehreren Ausschnitten in einem Passepartout- Bogen angefertigt werden.